Ihr denkt, dass ist kein Keksrezept? Weit gefehlt. Die älteren Semester unter uns kennen diese Keks-Spezialität ganz sicher aus der Kindheit.

Zutaten:
150 g Haselnüsse gerieben
300 g Mehtl
250 g Butter
150 g Staubzucker
1 Ei
1 EL Kakao
1 TL Zimt
1EL Rum
1 Prise Salz
2 EL brauner Zucker, grob (zum Wälzen)

Für die Glasur:
120 g Zucker
4 Eigelb
evtl. 50 g Pistazien gehackt

Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.
Mehl, Butterflocken, Staubzucker, Kakao, Ei, Zimt, Rum und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Drei Rollen Teig (ca. 2cm dick) formen und im braunen Zucker wälzen. Die Rollen dürfen oval ausfallen, das verstärkt den “Broteffekt” der fertigen Kekse. Rollen in Klarischtfolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
Ausgekühlte Rollen in 0,5 cm starke Scheiben schneiden und auf Backblech setzen.
Bei 180° (Heißluft) ca. 12 Minuten backen.

Für die Glasur das Eigelb mit dem Zucker im heißen Wasserbad schaumig schlagen. Im kalten Wasserbad weiterschlagen, bis die Glasur abgekühlt ist.

Die Unterseite der ausgekühlten Kekse mit Glasur bestreichen und trocknen lassen. Streut man auf die Glasur noch einige gehackte Pistazien, entstehen Schnittlauchbrote 😉

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 12 Minuten
Backtemperatur: 180° C