Lasst mich euch eine Weihnachtsgeschichte erzählen. Es begab sich, wie jedes Jahr um diese Zeit da Weihnachten kurz vor der Tür stand, dass Familienmitglieder und Freunde der Familie zu einem weihnachtlichen Essen zusammen kamen. Es wurde Köstliches kredenzt, ausgelassen geplaudert und ein fantastisches Mahl genossen. Da blickte plötzlich ein Freund der Familie auf, sah mich an und meinte: “Bist du dir sicher, dass du  NOCH mehr essen  musst?”

Eine_Weihnachtsgeschichte, das Lebkuchenhaus

Es sieht gar köstlich aus, das Lebkuchenhaus

Kritik unterm Weihnachtsbaum

Diese kurze Erzählung ist leider keine Fantasiegeschichte. Sie ist auch kein dummer Scherz. Tatsächlich passiert es an Weihnachten öfter, dass wenn alle zusammen kommen gerne auch einmal Kritik laut wird. Es ist jedoch weniger direkte Kritik, es ist mehr dieses: “Na du schaust aber gut aus, dir geht es sicher gut.” Oder auch ähnliche Aussagen, die alle den gleichen kritischen Unterton haben.

Weihnachten scheint gerade zu prädestiniert zu sein, um über Körper und Befindlichkeiten Anderer zu urteilen. Während mir jedoch früher durchaus der Appetit nach solch einer Aussage vergangen ist, esse ich heute, wenn ich Lust dazu habe, ungerührt weiter. Je nach Gemütslage starte ich entweder eine Diskussion. Was meistens der Stimmung am Tisch nicht sonderlich förderlich ist. Oder aber ich esse einfach kommentarlos weiter und das Thema wird rasch gewechselt.

Eine_Weihnachtsgeschichte, der Biss in das Lebkuchenhaus

Doch es sieht nicht nur köstlich aus. Es ist auch ein Gaumenschmaus.

Die Sache mit der Zügellosigkeit

Wer jetzt vermutet, dass ich Unmengen zu mir nehme, liegt damit jedoch falsch. Es scheint viel mehr die Tatsache zu sein, dass ich überhaupt esse, die bei manchen Menschen für Unmut sorgt. Ein Phänomen, das ja nicht nur an Weihnachten zum Vorschein kommt.

Dass dicke Menschen essen, ja, dass sie Essen sogar genießen. Ein Ding der Unmöglichkeit. Besonders an Festtagen, wo der Genuss / das Essen im Vordergrund steht, kommt dieses Vorurteil oft zu tragen.

Die Sache mit dem Genuss

Werden wir doch nur all zu gerne mit wahlloser Völlerei in Verbindung gebracht. Bewusster Genuss und Plus Size ist ein seltenes Thema. So sind es eben auch diese Vorurteile, die uns mit in die Weihnachtszeit und zu besagtem Weihnachtsessen begleiten.

Das Thema Genuss und “Dick sein”, wird übrigens im nächsten Jahr eine wichtige Rolle hier auf Curvect spielen. Das ist also auch schon ein kleiner Ausblick auf das Jahr 2018 ;).

Eine Weihnachtsgeschichte

Doch zurück zu unserer Weihnachtsgeschichte. Denn ob jetzt Genuss oder nicht, ob viel oder wenig. Im Endeffekt geht es ja eigentlich niemanden etwas an. Wir sollten uns  auch in der Öffentlichkeit nicht rechtfertigen müssen, ob unserer Nahrungsaufnahme. Und nur weil ich Weihnachtskekse liebe, heißt das ja nicht, dass ich nicht auch gerne Salat esse.

Hier gibt es noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten. Was das weihnachtliche Familien- und Freunde Zusammensein betrifft, so begab es sich, dass meine Mutter besagten Freund mit einem strengen mütterlichen Blick taxierte und meinte: “Mein Kind ist großartig, so wie es ist.” Punkt, mehr gab es nicht zu sagen. Denn wenn ihr strenge mütterliche Blicke kennt, dann wisst ihr, dass mit solchen Blicken nicht zu spaßen ist.

Das war dann auch dem Freund der Familie rasch klar und er verstummte und ist bis heute diesbezüglich auch sehr stumm geblieben. ENDE

Eine_Weihnachtsgeschichte, Posing neben dem Lebkuchenhaus

Das Beste daran, dass man auch so schön daneben posieren kann.

Zu guter Letzt

Ob es jetzt eine Weihnachtsgeschichte ist, oder im Alltag passiert, Kritik von außen kann hart treffen. Sie verunsichert und verängstigt auch manchmal. Eines sei also noch gesagt: es ist euer Körper, es ist euer Leben. Keiner hat über euch zu bestimmen. Es wird immer wieder Menschen geben, die es “gut meinen” und dabei vollkommen falsch liegen. Oder Menschen, die einfach nur bösartig sind.

Doch eines ist klar, ihr seid wunderbare und wertvolle Menschen und lasst euch von anderen nie etwas anderes einreden. Ob Gurke oder Salatblatt, Vanillekipferl oder Weihnachtskarpfen. Genießt euer Weihnachtsessen und habt eine schöne und entspannte Weihnachtszeit.

PS: Detaillierte Outfitbilder und -infos folgen in der nächsten Woche ;).