M.A.S. x RCDO, was verbirgt sich hinter diesen ominösen Abkürzungen? Die erste Schmuckkollektion, die in Zusammenarbeit zwischen Influencerin Missannastomosis & dem Schmucklabel Ricardo Style entstanden ist.

Ricardo Style – RCDO

Dabei begann alles mit einer Idee. Der Kreation eines Schmuckstückes für einen Freund. Nicht nur stylisch sollte es sein, sondern auch einzigartig und außergewöhnlich. Das so entstandene Schmuckstück war ein voller Erfolg, die Leidenschaft zum Kreieren wurde geweckt.

Somit waren die Grundsteine des Labels Ricardo Style gelegt. Das Spiel mit neuen Materialien und ungewöhnlichen Stilen prägt das Wiener Schmucklabel. Dabei werden alle Stücke handgefertigt.

View this post on Instagram

The day has come where I FINALLY can reveal what @ricardovienna and I were working on for the last months!!! Ya girl got her own Jewelry Collection! And it most definitely is ME – an Unapologetic Fat Bitch – and not afraid to show it! This project is so close to our hearts – we want so many more (in the best case ALL of you) to finally reclaim a word that causes so much cringe! Embrace the FAT BITCH! Own the FAT BITCH! You can from today on Shop the whole collection over at the @ricardovienna ! Aaaand because we‘re nice people – we decided to give all of you who want to rock this collection 20% off until Dec. 3rd!!! So snatch them with „missanna20“ and show them off using the Hashtag #MASxRCDO and #ricardosgang You have no idea how grateful I am for having such a creative and skilled person like @ricardovienna by my side to make all of this come to life!! #fatbitch #plexiglass #jewelry #earrings #plusmodelmag #plussize #goldenconfidence #celebratemysize #visiblyplussize #curvy #alternativecurves #stylehasnosize

A post shared by 𝔐𝔦𝔰𝔰 𝔄𝔫𝔫𝔞 𝔖𝔱𝔬𝔪𝔬𝔰𝔦𝔰 (@missannastomosis) on

Missannastomosis – M.A.S.

Influencerin, Instagramerin, Bodyposotivity Aktivistin, Fashionista, mit Anna können wir vieles verbinden. Ihren außergewöhnlichen Modestil ebenso wie ihre Tattoos, ihre ehrliche offene Art und ihre Leidenschaft für Bodybuilding. Darüber hinaus nicht zu vergessen ihre Liebe für Make-up und die kämpferische Einstellung zum Thema Körperakzeptanz und gegen Fatshaming.

Diese Einstellung könnt ihr nicht nur via Social Media entdecken – so hat Anna mittlerweile über 40.000 Follower auf Instagram – sondern auch wenn ihr mit ihr sprecht, eine Frage stellt und im täglichen Leben. So war es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis  diese vielschichtige und starke Persönlichkeit auch fashionmäßig ihren Ausdruck findet.

M.A.S. x RCDO

So haben sich Anna und das Team von Ricardo Style zusammen getan um eine gemeinsame Kollektion zu kreieren.

We met Miss Anna at a fashion show many years ago – instantly clicked and spent a lot of time together. When you meet such an inspirational person it´s just a matter of time until something awesome is born!

Dabei entstand eine bunte Kollektion aus Ohrringen und Ketten, die Burger, Pizza oder auch Pommes in Schmuckform zeigen. Doch warum? Warum geht es einmal wieder ums Essen, wenn es um dicke Menschen geht? Werden hier nicht einfach Klischees bedient? Wer nur so denkt kennt Anna schlecht ;).

Fett = kein Stigma

Die Grundidee der M.A.S. x RCDO-Kollektion dient dazu, die negativen Gefühle des Wortes FAT zu destigmatisieren. Es geht darum das Wort “freier” benutzen zu können. Ein Wort, das bei vielen Menschen negative Gedanken & Assoziationen hervorruft.

We want you to be free and “slap” it in the face of those who misuse it!

So bedienen sich Anna und Ricardo Style ebenso eines Klischees: die fette, essende Person und halten der fettphobischen Gesellschaft damit einen Spiegel vor. Denn wie kann man Vorurteilen besser entgegen als mit Witz, einer großen Portion Kreativität und ganz viel Elan & Ironie?!

Für alle, die jetzt unbedingt ein Schmuckstück brauchen oder auch ihr Lieben zu Weihnachten damit beschenken wollen: die gesamte Kollektion ist online erhältlich und mit dem Code “missanna20” bekommt ihr bis zum 3. Dezember noch 20 % Rabatt.

https://www.ricardo-style.com

Übrigens: hierbei handelt es sich nicht um bezahlte Werbung, dies ist rein das Unterstützen eines für die Redaktion großartigen Projektes.