Bewegung und Plus Size, ein Thema das immer wieder zu Diskussionen führt. Bewegen sich Menschen mit mehr Kilos auf den Hüften überhaupt? Kann es sein, dass Menschen überhaupt dick sind obwohl sie sich bewegen? Können sich dicke Menschen überhaupt bewegen?

Akira Armstrong

Akira Armstrong, die Gründerin von Pretty Big Movement kennt diese Fragen nur zu gut. Als sie vor vielen Jahren nach Los Angeles kam um in einem Beyoncé (!!)-Video zu tanzen, suchte sie eine passende Künstleragentur als Vertretung. Sie wurde allerdings von keiner Agentur akzeptiert. Niemand wollte sie vertreten, weil sie Plus Size war.

Ob Stepptanz oder Ballett, Akira ist eine Tänzerin mit Leib und Seele.

Plus Size und Tanz

Die Gründerin der Plus Size Tanzcompany musste sich aber schon früh Kritik bezüglich ihres Körpers anhören, entsprach sie doch so gar nicht dem Stereotyp einer Tänzerin (groß und schlank).

Diese Stereotype haben sie ihr ganzes Leben lang begleitet, auch als sie nach Los Angeles kam und als Profi-Tänzerin zu arbeiten, war Vorurteile allgegenwärtig.

“Menschen beurteilen dein Äußeres und fragen sich, kann sie überhaupt tanzen, ist das überhaupt möglich. Ich fühlte mich so entmutigt und habe mich gefragt, ob es das überhaupt wert ist. Ist tanzen all das wert…” Akira Armstrong

Starke Bewegung – Pretty Big Movemet

Doch Akira Armstrong ist eine Kämpferin und nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie gründet “Pretty Big Movement” – eine Plus Size-Tanzcompany.

“Wenn die Menschen uns tanzen sehen, dann will ich, dass sie begeistert sind, das es sie umhaut.”

Es geht um Selbstbewusstsein, darum zu sehen, das einfach alles möglich ist.

…und viel ist möglich für das “Pretty Big Movement” – zu sehen waren sie zum Beispiel auch in einer Kampagne des US-Labels Lane Bryant – wir haben hier darüber berichtet.

 

Mehr zum Pretty Big Movement findet ihr hier:

https://de-de.facebook.com/PrettyBIGMovementLLC/