My Curvect Plus Size Life. Mein Curvect Plus Size Leben. Als Plus Size Frau durchs Leben gehen. Was das genau heißt? Zu enge Jeans, zu breite Füße, zu eng aneinander gestellte Tische im Restaurant. Ein Po der immer im Weg ist und der peinliche Moment, wenn du merkst, dass du im Sessel fest steckst. Doch es heißt auch, lachen, wunderbare Menschen um sich zu haben, genießen, Mode, Interviews und jede Menge Spaß bei der Arbeit.

MyCurvectPlusSizeLife_Titel_nachdenklich

My Curvect Plus Size Life

Starten wir dabei mit folgendem Szenario: ein Raum voller Menschen, eine Lesung und ich mitten drin. Gespannt lausche ich dem Buchvortrag und plötzlich fällt mir etwas auf. Ich kann mich nicht richtig bewegen. Wie, was ist denn jetzt los?? Ich fasse es nicht – ich stecke fest!! Der Sessel hat doch so groß und bequem ausgesehen, außerdem ist die Sitzfläche breit.

Mag alles sein, doch er verjüngt sich nach hinten hin und wir immer schmaler. Das habe ich wohl nicht bedacht und so versuche ich gute Miene zum bösen Spiel zu machen. Ich lächle, rede und die ganze Zeit überlege ich mir eine Strategie, wie ich möglichst mit erhobenem Haupt und einem Sessel am Hintern den Laden verlassen kann. Ob ich durch die Tür passe?

Doch es war dann alles halb so schlimm, konnte ich mich doch unauffällig aus dem Sessel befreien und rasch das Weite suchen.

 

Wenn man einfach  nicht passt

Von zu engen Toiletten, zu engen Hosen mal ganz abgesehen hat meine Rückseite schon so manches Aufsehen erregt. In einem Restaurant zum Beispiel, in dem die Tische so eng bei einander standen, dass ich schon mal die Blümchen vom Nachbartisch gefegt habe.

Klingt alles nicht so toll. Oder? Mein Leben mag kurvig sein, das heißt noch lange nicht, dass es perfekt ist. Auch wenn curvy und perfect Curvect ergeben ;). Als dicke Frau durchs Leben zu gehen kann einem im Alltag schon einiges abverlangen.

Wer kennt das, ihr seht eine Sitzbank und denkt euch: “Hält die mich aus?” Oder ihr beißt genüsslich in ein Croissant und könnt die Blicke förmlich spüren und die Gedanken der Anderen lesen. “Muss denn das jetzt wirklich sein, mit der Figur?”

MyCurvectPlusSizeLife_Ganzkörper

Ein dickes Fell

So gibt es Tage an denen ich nicht gerne das Haus verlasse. Dann fühle ich mich unsicher, Menschenmengen sind mir zu viel. Die Blicke sind schwer zu ertragen. An diesen Tagen ist alles ein Kampf. Das Auffallen, das Lächeln, das professionelle, selbstsichere Auftreten, das einem der Arbeitsalltag abverlangt.

Selbst tolle Events können da nicht helfen. Mag die Location auch noch so außergewöhnlich sein, die Atmosphäre noch so toll. Da ist nichts perfekt, sondern alles schwierig. Da sitzt auch nichts, da zupfe und ziehe ich die ganze Zeit an meiner Kleidung rum und fühle mich einfach grauenvoll.

Die Sache mit dem Selbstbewusstsein

An solchen Tagen komme ich mir immer wie eine Riesin vor. Ein Ungetüm, der größte Mensch der Welt. Alles ist zu klein, zu verkrampft und überhaupt ganz furchtbar.

Szenenwechsel. Ich stehe vor dem Spiegel und drehe mich, das Kleid ist ja mal toll. Sitzt super. Dann noch schnell den knallroten Lippenstift nachziehen und los geht’s zum ersten Termin des Tages. Vielleicht ist ja später noch ein Treffen mit meinen Lieblingsladies möglich, tolle Tage sollten schließlich in guter Gesellschaft gefeiert werden.

Zwischen dem “es ist alles furchtbar und ich steck im Sessel fest” und dem “ich sehe ja wohl hammermäßig aus” lagen übrigens gerade mal 24 Stunden. Was sich verändert hat? GAR NICHTS. Nicht das Geringste. Der Körper ist der gleiche, die Kleider sind die gleichen, die Frau ist die gleiche. Nur das Selbstbewusstsein ist ein anderes.

MyCurvectPlusSizeLife_vorne

Keine Wunderwaffe

Da stellt sich doch die Frage, welche Wunderwaffe ich da plötzlich aus dem Hut gezaubert habe. Wie kommt es zu solch einer kolossalen Änderung? Wisst ihr was, es gibt keine Wunderwaffe. Es ist einfach so. An manchen Tagen fühle ich mich wie der letzte Mensch, an anderen fühle ich mich umwerfend und als könnte ich Bäume ausreißen.

Das ist genau wie bei allen anderen Menschen auch. Nur, weil ich für ein positiveres Körpergefühl eintrete heißt das noch lange nicht, dass ich selber immer ein solches haben muss.

Für Curvect spreche ich mit den unterschiedlichsten Menschen, führe viele Interviews. Dabei stelle ich immer wieder fest, dass es nicht nur mir so geht. Auch wenn viele der Frauen & Männer mit denen ich spreche für mehr Selbstwert, Bodypositivity und Toleranz auftreten. Das heißt noch lange nicht, dass sie jeden Tag vor Selbstvertrauen strotzen.

 

Auch Vorbilder sind nicht perfekt

Das ist doch auch gar nicht notwendig. Denn selbst die besten Vorbilder straucheln und kämpfen und dann, dann  machen sie einfach weiter. Genau das ist es doch. Es sind nicht nur die perfekten Momente, sondern auch die, die schwierig sind. Die Tage an denen man sich lieber verstecken würde und trotzdem raus geht. Dennoch arbeitet und weitermacht.

Wenn ich vom “Curvect Plus Size Life” spreche, dann bedeutet das eben nicht Perfektion, sondern viel mehr sich weiterentwickeln, wieder aufstehen und weitermachen.

Wie wird Frau selbstbewusster? Diese Frage bekomme ich öfter einmal gestellt und es fällt mir immer schwer sie zu beantworten. Weil es einfach kein Patentrezept gibt. Weil es nicht DEN einen Weg zu mehr Selbstliebe gibt. Die Wunderwaffe die uns automatisch glücklich macht existiert einfach nicht.

Einflüsse & Kommenatre

Es gehört viel dazu, negative Kommentare und Einflüsse auszublenden. Sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren und die Werbung und Magazincovers dieser Welt an sich vorbeiziehen zulassen. Auch ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich mir denke: “Ich  passe einfach nicht in diese Welt.” Das ist nicht schlimm, weckt es doch meinen Kampfgeist ;).

Dann sehe ich das Cover des Curvy Magazine und freue mich, dass es das Team rund um Carola Niemann gibt, ich ein Magazin aufschlagen kann in dem ich mich wieder finde. Ein wichtiger Schritt.

Auf meine eigene Arbeit bezogen: die Arbeit mit Designern zeigt mir, dass es unglaublich tolle Mode für Plus Sizes gibt. Mehr dazu folgt übrigens in einigen Wochen (Teaser ;)..). Die Arbeit mit Plus Size Frauen & Models macht viel Spaß. Das Beste aus diesen wunderbaren Frauen “rauskitzeln” zu können ist unheimlich spannend.

Auch wenn ich hier immer wieder eines merke: Komplimente sind anscheinend rar.

MyCurvectPlusSizeLife_inBewegung

Komplimente on the way….

Denn das ist etwas, das ich rasch gelernt habe. Wir entschuldigen uns rasch für unseren Körper, unser “nicht perfekt sein”. Doch Komplimente anzunehmen, fällt oft schwer. “Du siehst toll aus, so schön,” so ein Kommentar reicht aus um Frauen mit denen ich arbeite zum erröten zu bringen. Sie freuen sich, wundern sich aber auch.

Doch ich lasse mich nicht irritieren ;). Denn es ist wichtig. Komplimente sind wichtig. Nicht übertrieben, aber wenn es passt, dann sehe ich nicht, warum ich nicht eine nette Bemerkung machen sollte.

Als Plus Size Frau durchs Leben gehen

So, lasst uns zu einem Ende kommen. Der Text ist ja schon lang genug. Was heißt es also als Plus Size Frau durchs Leben zu gehen. Beziehungsweise, was bedeutet es für mich?

Für mich ist es der Grund meines Jobs. Es ist etwas, das mein ganzes Leben schon eine Rolle spielt. Seit meiner Kindheit. Das Label Plus Size ist nur ein Begriff. Doch dick sein begleitet mich jeden Tag. Für mich selbst spielt es dabei nicht jeden Tag eine Rolle. Ich stehe nicht auf und denke mir beim Blick in den Spiegel: “Oh..guten Morgen dicke Frau.”

Vielmehr spielt es für die Außenwelt eine Rolle. Die Blicke habe ich gelernt zu ignorieren. Manchmal starre ich zurück. Auf blöde Kommentare reagiere ich nicht immer. Ist nicht  nötig.

MyCurvectPlusSizeLife_seitlich

Curvectes Leben

Doch für mich bedeutet Plus Size sein auch: Interviews mit Promis und spannenden Persönlichkeiten führen, Fotoshootings organisieren, mit Plus Size Designern zu arbeiten. Es heißt auch neue Plus Size Label zu entdecken und euch zu zeigen. Viele schöne Kleider zu tragen und spannende Projekte mit Unternehmen umsetzen zu dürfen.

Nicht zu vergessen: ein Event zu organisieren, das mir besonders am Herzen liegt – den Curvect Bride Salon. Dabei kann ich mich die ganze Zeit mit traumhaften Hochzeitskleider und schicker  Anlassmode auseinandersetzen.

Ich darf öffentlich über das Thema Plus Size sprechen und gegen Vorurteile auftreten und so unglaublich viele interessante Menschen kennenlernen, von denen ich einige mittlerweile als Freunde bezeichnen darf.

Alles in Allem doch gar kein schlechtes Plus Size Life ;)….

MyCurvectPlusSizeLife_entspannt

 

Übrigens, was mein heutiges Outfit betrifft: das tolle Maxi-Kleid ist von Asos und aktuell noch erhältlich, auch in Apricot und Schwarz.