IMG_3461

Voller Elan habe ich mich vor wenigen Tagen auf meine erste Curvect-Österreichtour begeben: Salzburg, Tirol, Vorarlberg und ja, auch außerhalb Österreichs steht etwas auf dem Programm, die Schweiz, sind auf meiner eigens angelegten Reiselandkarte dick rot markiert.

 

Zuviele Details kann ich euch leider noch nicht verraten, aber einen kleinen Einblick in die salzburgische Plus Size Modewelt, die erste Destination meiner Reise, gebe ich euch schon mal sehr gerne.

IMG_3478

Mode aus Frankreich oder auch Italien….

IMG_3481

..habe ich genauso gefunden wie Stücke von Zizzi, Doris Streich oder auch Yoek…

IMG_3493

IMG_3491

Nicht zu vergessen einige schöne Stücke der aktuellen Herbst-Kollektion von mat.Fashion. Habe mich sofort verliebt: besondere Schnitte setzen die Farbe Schwarz gekonnt in Szene. Es gibt einfach nichts besseres als ein Kleidungsstück mit dem du sofort gut angezogen bist.

IMG_3505

 

Am Ende des Modetages war ich dann etwas weniger frisch ;)….

IMG_3474

Auf das Treffen mit Sonja, die auf dem Blog “ginger in the basement” über Food, Lifestyle und auch Plus Size-Mode bloggt, habe ich mich besonders gefreut. Die Plus Size-Blogger-Community in Österreich ist zwar (noch) klein, sich zu vernetzen ist aber einfach wichtig. Danke für deine Zeit Sonja!

Bobby mit Sonja ("ginger in the basement")

Bobby mit Sonja (“ginger in the basement”)

Auch Kulinarisches steht natürlich auf dem Programm, dafür habe ich extra einen Abstecher nach Oberösterreich gemacht. Ganz genau nach Bad Ischl zur traditionsreichen Konditorei “Zauner”. Ein bisserl was zum Probieren – wir haben uns gemeinsam über eine Erdbeer-Kardinalschnitte, eine Heidelbeer-Cremeschnitte und eine Maronitorte hergemacht. KÖSTLICH!

Süße Köstlichkeiten beim Zauner in Bad Ischl

Süße Köstlichkeiten beim Zauner in Bad Ischl

In den letzen Tagen habe ich viele spannende Gespräche geführt und einiges mehr über die österreichische Plus Size-Welt erfahren. Was ich jetzt schon sagen kann: der Kleidungsstil ändert sich je weiter ich in den Westen reise. So habe ich in Tirol einen ganz eindeutig italienischen Einfluss spüren können. Mehr dazu im nächsten Teil meines Reiseberichts ;).