Der schönste Tag im Leben, so wird traditionell über den Hochzeitstag gesprochen. Die perfekte Party, das beste Essen, die schönsten Blumen und ganz wichtig, DAS perfekte Kleid. Ein passendes Brautkleid zu finden ist nicht einfach, erst recht nicht, wenn Frau eine größere Kleidergröße braucht. Nichts ist deprimierender als die Suche nach dem einen Kleid, wenn in der Boutique keines der Kleider zum Probieren größer als maximal 46 ist. Doch langsam tut sich etwas am Plus Size-Brautmodenmarkt. Bei der letzten Curvy Fashion Fair in Berlin habe ich die überaus nette Cristina Giuccioli kennengelernt.

Ihres Zeichens Designerin von Plus Size-Brautkleidern. Cristina hat sich freundlicher Weise für ein Interview bereit erklärt. So findet ihr heute hier mehr über ihr Label Curvyssime und das Entwerfen von Brautkleidern für Plus Size-Frauen.DSC_4693

Könnten Sie mir kurz etwas über Ihren Werdegang erzählen? Wieso sind Sie
Schneiderin / Designerin geworden?
Mein Werdegang hat im Jahr 2009 als Wedding Planner begonnen. 2012 habe ich
mich dafür entschieden, meine Beschäftigung auszubauen, indem ich ein
Brautkleider-Atelier eröffnet habe. Im Laufe dieser Jahre habe ich unter anderem auch
Plus-Size Bräute kennengelernt. Ich war in der Lage, ihnen die richtigen Brautkleider
empfehlen zu können. Dabei konnte ich ihre besonderen Bedürfnisse verstehen und
auf sie eingehen.

Wie lange arbeiten Sie schon in Ihrem Beruf?
Seit 2012.

Warum gerade Brautmoden für Plus Size-Frauen?
Das Projekt wurde im Jahr 2015 entwickelt und im Juli 2015 in die Praxis umgesetzt.
Ich habe mich den Plus-Size Bräuten gewidmet, weil ich ihnen die Möglichkeit
schenken wollte, die Kleider direkt im Atelier auszuprobieren, statt sie nur zu
bewundern, weil sie die richtige Größe nicht finden konnten. Dabei habe ich mir
gedacht, dass eine gezielte Kollektion auch dem Verkäufer zugutekommen könnte.
Alle Bedürfnisse werden so erfüllt.

Welche Materialien verwenden Sie für Ihre Kleider?
Ich verwende die gebräuchlichen Materialien, die in der Regel für Brautkleider in
Einsatz kommen: Seide, Organza, Taft, Chiffon, Satin…

Sie stellen Ihre Kleider in Italien her, woher stammen Ihre Materialien?
Sowohl die Materialen als auch die Produktion stammen zu 100% aus Italien.

DSC_4668 - Version 2
Worauf müssen Sie beim Herstellen und Designen von Brautmoden im Plus Size
Bereich besonders achten?
Es ist wesentlich, dass die Kleider den Kurven Wert verleihen.

Woher kommen Ihre Kundinnen, haben Sie auch Kundinnen außerhalb Italiens /
Europas?
Im Moment habe ich keine ausländischen Kunden. Die Messe in Berlin war meine
erste Erfahrung außerhalb Italiens.

Wie lange dauert es, ein Brautkleid anfertigen zu lassen?
Um ein Brautkleider anfertigen zu lassen, brauchen wir 30/40 Tage. Als
Handwerksproduktion kann die Anfertigung auch schneller erfolgen, wenn der Stoff
verfügbar ist.

Können Sie auf spezielle Kundinnenwünsche eingehen (z.B. die Farbe des Kleides
ändern)?
Ja. Es ist uns eine große Freude, die Brautkleider nach Wunsch gestalten zu können

.DSC_4630
Gibt es etwas, was Sie an Ihrem Beruf besonders lieben? Wie ist die „Arbeit“mit Plus
Size-Bräuten?
Ich liebe meine Tätigkeit, weil die Bräute immer fröhlich sind und eine besondere
Ansatz im Leben haben. Ich liebe sie.

Kommen die Bräute allein zu Ihnen in den Salon oder bringen Sie Familie und Freunde
mit, die helfen das Kleid auszusuchen?
Wie jede Braut kommen sie mit der Familie oder mit einer Vertrauensperson, die
Ihnen helfen, das Brautkleid auszusuchen.

Welchen Rat würden Sie einer Plus Size-Braut geben, worauf sollte sie beim Kauf eines
Kleides besonders achten?
Sie müssen das Kleid bei der Probe wählen. Den Ateliers fehlen oft die Plus-Size-
Größen.

DSC_4825 (1)

 

Vielen Dank für das Interview Cristina Giuccioli und viel Erfolg – viele glückliche Bräute – für die Zukunft.

Wenn ihr mehr über Curvyssime erfahren wollt: http://www.curvyssime.it/en/

Alle Bilder (c) Cristina Giuccioli / Curvyssime