Das war er also, der erste Curvect Bride Salon. Ein Abend voller Tüll und Spitze. Ganz ohne Tränen. Zugegeben, die Überschrift habe ich geklaut und zwar von der besten Event-Co-Koordinatorin überhaupt. Der wunderbaren Edita Rosenrot. Vor über fünf Jahren haben wir das erste Mal über das Thema Plus Size Brautkleid gesprochen und jetzt mit dem ersten Curvect Bride Salon auch das erste Event für die Plus Size Braut umgesetzt.

Ein langer Weg

Dabei hat die Umsetzung des Events nicht erst vor wenigen Wochen begonnen. Die Idee und Planung hat viel mehr Zeit in Anspruch genommen. Wie der Zufall so will, haben wir den richtigen Kooperationspartner gefunden. Julien Flossmann, von Brautmoden Flossmann, war sofort von unserer Idee begeistert und hat uns tatkräftig unterstützt. Auch ohne ihn, wäre unser Event nicht so reibungslos verlaufen.

Nach unserem Curvect Bride Fotoshooting war uns auch klar, dass wir die Brautkleider an Models zeigen wollen. An Plus Size Frauen mit ganz unterschiedlichen Körpern und Formen. Bereits das Modelcasting ist großartig gelaufen und wir konnten mit wunderschönen Frauen und einem Team an absoluten Profis aus der Hochzeitsbranche in unser Abenteuer starten.

In Zahlen

Über 60 Anmeldungen, 100 Goody Bags, 60 Macarons, Dutzende Brötchen, unzählige Flaschen Sekt, 5 Models und eine Vielzahl an helfenden Händen waren nötig um den ersten Curvect Bride Salon zu veranstalten. Zahlreiche Zeitungsartikel und eine Drehanfrage des österreichischen Fernsehsenders ORF später war es dann auch so weit.

Curvect Bride Salon, wunderschönes Model Sabina

Ohne Tränen

Der Abend konnte starten. Die Models waren fertig gestellt und übten das langsame Schreiten in ihren fantastischen Kleidern hinter den Kulissen. Alles war wunderschön dekoriert. Vielen Dank Mademoiselle Fee. Edita und ich waren bereit die Gäste zu begrüßen und dann… Ja, dann passierte erst mal nichts.

Edita und ich wurden schon langsam unruhig. Sätze wie: “Ich sollte mir wohl einen anderen Job suchen, PR kann ich also doch nicht”, wurden ausgesprochen. Doch dann ging es endlich los und nach und nach trudelten die Gäste ein. Unzählige Bräute mit Begleitung, JournalistInnen und Interessierte aus der Hochzeitsbranche kamen stetig bei der Tür des Brautmodensalon Vondru herein. Wir waren unheimlich erleichtert.

Curvect Bride Salon, Bräute und Models im Gespräch

Ein Abend voller Tüll

So konnte die Präsentation starten. Unsere Idee: eine Hausmodenschau im Stil von Coco Chanel. Jedes einzelne Brautkleid wurde vorgestellt, Frisur und Make-up erklärt und im Anschluss haben sich unsere fabelhaften Models unter die Gästeschar gemischt. Gar nicht so einfach mit den langen Schleppen ;).

Was soll ich sagen? Es war großartig. Die Models haben sich in ihren Brautkleidern aus Tüll und Spitze sichtlich wohl gefühlt. Ich hatte keinen Texthänger, unser Stylingteam war charmant, die anwesenden Gäste waren entzückt. Was jetzt nach Eigenlob klingt ist eigentlich immer noch die pure Freude darüber, wie gut unsere Idee angekommen ist.

Neben der puren Freude ist es aber auch eine große Portion Dankbarkeit. An alle, die dabei geholfen haben diesen Abend so wunderbar zu machen.

Curvect Bride Salon, Bobby spricht, die Kamera filmt

Dankbarkeit

Dank gilt hier vielen Menschen. Unseren Stylistinnen Ursula und Renate, unseren Models Sabina, Selina, Corinna, Andrea und Alexandra. Auch an Julien Flossmann und sein großartiges Team geht ein großes Danke! Nicht zu vergessen, das hinreißende Fotografenehepaar Fotograf & Fee. Nicht nur die Fotos in diesem Artikel stammen von Fotograf & Fee. Die bezaubernde Sonja (Fee) hat mit ihren Posingtipps für Bräute beim Fotoshooting auch den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ohne die wunderschönen Blumen von Blumen Stieber und die Deko von Stefanie aka Mademoiselle Fee, hätte das Event sicher nicht so einen Zauber gehabt. Eine der besten Hilfen aller Zeiten war auch Eliska Rainer-Varekova, nicht nur beim Zusammenstellen der Goody Bags, die Bräute waren auch von Eliskas Bra-Fitting begeistert.

Curvect Bride Salon, auch dabei: unsere Bra-Fitterin Eliska Rainer

So, das war es jetzt aber wirklich… Eines noch, hier werde ich nicht müde es zu betonen. Alleine hätte ich das so nicht umsetzen können, es war die Unterstützung von Allen, das Glauben an eine Idee, das Alles möglich gemacht hat. Das ist wohl das Fabelhafteste an Allem.

PS: Weil schon Viele gefragt haben, nein, das war nicht der letzte Curvect Bride Salon. Wir planen am Nächsten und da wird es noch so manche Überraschung geben.

Curvect Bride Salon, die Brautkleider in voller Schönheit

 

Mehr zum Thema: //curvect.com/kategorie/curvect-bride/