Vor Kurzem habe ich ein Bild auf Instagram und Facebook geteilt. Ein Repost, von Ashley Graham am Strand einem roten Badeanzug. In den Tagen nach Entstehung des Fotos ging das Bild um die Welt und die Berichterstattungen trugen teilweise sehr seltsame Blüten : Dellenreiter – ein Begriff der uns von Curvect so gar nicht gefällt.

Plus Size Supermodel

Wenigen muss das Plus Size Supermodel noch vorgestellt werden: mit dem Cover der Sports Illustrated wurde sie vielen bekannt. Seitdem zierte sie Cover zahlreicher Magazine und lief für so manchen Top Designer über den Laufsteg. Zuletzt u.a. für Calvin Klein bei der Fashion Week in New York.

Der kurvige Körper als Kapital

Bilder von Ashley gibt es zahlreiche, immer wieder auch Fotos die sie halbnackt oder auch ganz nackt zeigen. Sie steht zu ihrem Körper. Er ist ja auch ihr Kapital ;). Aufnahmen in Unterwäsche, sehr kurzen Kleidern oder auch Bikini und Badeanzügen gehören zum Alltag des Models.

Der rote Badeanzug

So ist auch das Bild im roten Badeanzug, das ich auch geteilt habe, eigentlich gar nichts so Außergewöhnliches. Eine selbstbewusste Frau wirft sich in Pose, geht im Meer spazieren und hat Spaß am Strand. Der Badeanzug ganz à la Baywatch, die bekannten Rettungsschwimmer am Strand von Malibu.

Sie nennen sie Dellenreiter

Wie es ein Badeanzug so an sich hat, wird natürlich viel Haut gezeigt. Besonders intensiv haben Fotografen und Medien in aller Welt dabei auf Ashley Grahams Oberschenkel geblickt. Dies führte zu allen möglichen verbalen / schriftlichen Auswüchsen: die perfekte Delle oder auch Dellenreiter sind hier nur zwei kreative Wortmeldungen (etwas Sarkasmus muss auch mal sein).

Zeigt Frau ihren Körper so öffentlich, gibt sie ihn natürlich vielen Blicken preis. Doch solch verbale Fehlmeldungen sind dennoch nicht gerechtfertigt.

Der Plus Size Körper

Der Körper einer Plus Size Frau (auch wenn Ashley Graham den Begriff ablehnt) ist öffentlich immer wieder besonders geschmacklosen Kommentaren ausgeliefert. Selbstbewusstsein und Schönheit wird hier entweder kategorisch abgesprochen, oder aber abgewertet, weil nicht sein kann, was nicht sein darf: Schönheit, Selbstbewusstsein, Gesundheit und Freude in einem kurvigen Körper.

 

Einige Artikel zum Thema:

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/ashley-graham/als-baywatch-babe-dellenreiten-in-miami-50669356.bild.html

http://www.vip.de/cms/ashley-graham-das-ist-die-perfekte-delle-4094906.html