DSC0073

Es muss nicht immer das kurze Schwarze sein, auch das schwarze Maxikleid macht was her. Dabei habe ich mich gleich in zweierlei Hinsicht etwas aus meiner Komfortzone (oder nennen wir es besser “Nein, sowas steht mir sicher nicht-Vorurteils-Zone) bewegt.

Kennt ihr das, ihr seht ein Kleidungsstück und denkt euch: “Nein, das steht mir nie, ist eigentlich nicht mein Stil, das probier’ ich erst gar nicht.” Genau so ist es mir mit dem Maxikleid von Prisa ergangen. Dann habe ich mich allerdings doch überreden lassen und war vom Ergebnis ziemlich überrascht.

Es sitzt gut, ist bequem und ein großes Plus: das Kleid hat Taschen. Weil ich mich ohnehin schon aus meiner Komfortecke bewegt hatte bin ich gleich noch einen Schritt weitergegangen und habe es mit einer durchsichtigen Bluse probiert. So kann auch ein das lange Schwarze sexy wirken.

Ein bisschen Farbe musste dann aber doch sein, deshalb habe ich einen wunderschönen, blauen Fascinator von der wunderbaren Edita Rosenrot dazu kombiniert. Entstanden ist so ein ziemlich extravaganter Look – nichts für den “heute möchte ich nicht auffallen-Tag”. Aber warum sollte Frau sich auch mit einigen Kilos mehr nicht trauen auch mal etwas Auffälligeres zu tragen?! Eben – also Ladies traut euch aus eurer Komfortzone und entdeckt Mode mal ganz neu ;).

DSC0074

DSC0076

 

DSC0078

 

DSC0077

 

Kleid: Prisa

In Österreich u. a. erhältlich:

Niederösterreich: Lady2

Die Liste der Geschäfte die Prisa-Mode führen wird laufend erweitert.

Fascinator & Armreif: Edita Rosenrot

Schuhe: Topshop