Rechtzeitig vor Start der Messesaison, gibt es die ersten Trendvorträge für den Modehandel. Wir waren dabei, als die Farben, Strukturen, Materialien für Herbst & Winter 2016/2017 vorgestellt wurden. Trendforscher, Farb- und Textilinstitute haben sich auf internationalen Märkten umgesehen, sich von Street-Styles inspirieren lassen und die Trends für Herbst 2016 vorgestellt.

Hier findet ihr also die neuen Farben und die – unserer Meinung nach – vielversprechenden Trends. Fotos und Details dazu gibt es dann zum Saisonstart (also in ca. 9 Monaten).

Farben

Farben HW16_17 Basic_neu

Birke, Cashmere, Puder, Kiesel, Camel …
sind die neuen Farben, die für Basics eingesetzt werden.
Neben schwarz und weiß werden die Basiscs durch diese sanften Nuancen ergänzt und eignen sich sowohl für schöne Farbverläufe als auch als Kontrast wunderbar.

Farben HW16_17

 

Curry, Tundra, Eiche faszinieren mit reicher Farbigkeit auch wenn die Farben eher gedeckt und etwas verblichen wirken. Die Farben passen wunderbar zum Ethno-Look, zeigen unverkennbar einen Hang zu den 60er& 70er Jahren.

Farben HW16_17 Visionary

In dieser Farbgruppe finden wir wohl eher die Farben, die provozieren und kontrastreiche Kombinationen ermöglichen. Damit auch in der dunkleren Jahreszeit ein bisschen Leben ins Outfit kommt.

 

Materialien

Bei den Stoffen wird auf hochwertige Materialien besonders Wert gelegt. Neue Hightech-Materialien erobern die Mode, wie beispielsweise Kunstleder mit Lasercut oder in 3D-Optik.
Beschichtungen, Prägungen, changierende Oberflächen, Metallic-Effekte kennzeichnen die Stoffe der Saison. Samt und Brokat feieren ein Comeback!

Besonders Wolle ist aus den Kollektionen nicht wegzudenken. Flauschig muss sie sein für den femininen Look; einfärbig, mit kleinen, klassischen Mustern oder mit schimmernder Oberfläche. Für den rustikalen Look darf Wolle grobgestrickt und/oder zottelig sein. Jersey und Bouclé werden wieder in.

Bei den Lederqualitäten liegt der Schwerpunk auf natürlicher Optik mit sichtbarem Narbenbild, Reptilprägungen oder weichem Velourleder.

Muster

Streifen, Karos, Glenchecks & Co sind wieder zurück. Üppige Muster in Farbkombinationen der 60er & 70er Jahre werden zu sehen sein. Drucke, Jacquards, Paisleys, Blumen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer es weniger üppig mag, setzt auf unifarbene Styles oder grafische Muster.

Styles

High Class
Stilsicher, feminin, klassisch – aber immer mit einer gewissen Lässigkeit. So beschreibt Fashion Trend Consulterin Marga Indra-Heide diesen Stil. Lichte Neutraltöne, bis hin zu Kamelhaar-tönen sind die Basis für den eher femininen Look. Kniekurze Kleider, wadenlange, schwingende Röcke, Twinset und ein klassischer Mantel kennzeichnen diesen Stil.

Ethno deluxe
Der Folk-Trend geht weiter. Alles Muster! Blumen, Paysleys, Brokate, Tapeten-Muster inspiriert von den 70er Jahren, Samt und Brokat kommen hier in satten Farben zum Einsatz. Kleider, Tuniken, Blusen zur Samthose kennzeichnen den Stil. Kombiniert mit Jeans wird aus dem eleganten Outfit eine lässige Kombi.

Key-Pieces

Ponchos & Capes
Von kurz bis lang – Strickcapes sind die neuen modischen Begleiter. Im Herbst wärmend um die Schulter geschlungen, tragen wir die Teile im Winter als Statement-piece über dem Mantel.

Mäntel
Die Klassik feiert ein Comeback. Was im Herbst der lange Trench-Coat ist, wird im Winter der wadenlange Mantel, der gerne auch tailliert sein und schwingen darf. Weiche, bequeme Wollqualitäten spielen dabei eine große Rolle. Farblich werden die Mäntel wieder heller.

Röcke & Kleider
Schwung & Länge sind die Schlagworte. Mini, midi oder maxi – wie es der Trägerin gefällt; wobei midi (also wadenlang) als Trend gesetzt ist.

Hosen
Die Hosen werden etwas kürzer. Damit man unsere Schuhe besser sieht. Oder auch weiter (Culotte) oder extra weit (Marlene). Aber keine Sorge, Hosen mit geradem Bein halten sich auch in der nächsten Saison.

Pullover
Er ist zurück: der Rollkragenpullover – aber bitte immer schön weit, soll der Kragen sein.

 

Im Zeichen der Kontraste –
Mode die Spaß macht!