Ein Mode-Design-Studium, Arbeit als Modejournalistin, Designerin, Plus Size-Bloggerin, Kreateurin eines Online-Plus-Size Magazins: wenn sich jemand mit Mode auskennt dann ist das wohl Barbara Christmann. Um euch auf Curvect etwas mehr über Barbara erzählen zu können durfte ich ihr einige Fragen stellen.

 

Seit über 20 Jahren ist die Deutsch-Italienerin im Modebusiness tätig, vor einigen Jahren hat sie Beautiful Curvy ins Leben gerufen:

„Denn ich wollte immer etwas für curvy Mode machen. Die Mehrheit der Frauen ist rund, aber Modedesigner und Zeitschriften ignorieren die Realität. Die Hälfte der Frauen in Italien trägt Größe 40. Damit gelten sie in der Mode als dick, das ist absurd!“

Was bedeutet dir Mode? Was liebst du an Mode?

Mode ist für mich wie moderne Kunst, ein Ausdruck der Zeit, kreativ und gleichzeitig interessant. Ich liebe Mode seitdem ich ein Teenager war und wusste, dass ich in diesem Bereich arbeiten wollte.

Was sind deiner Meinung nach die größten Unterschiede zwischen Plus Size Mode heute und Plus Size Mode vor 20 Jahren?

Es gibt ganz sicherlich heutzutage eine größere Auswahl an Mode, denn vor 20 Jahren gab es in dem Sinn noch keinen Plus-size Fashion Bereich. Nur sehr wenige Mode Marken widmeten sich dieser Zielgruppe, die damals noch nicht richtig wahrgenommen wurde, mit limitierter Auswahl .

Wieso ist das Thema Plus Size ein “Stiefkind” in der Modewelt?

Das hängt mit dem Schönheitsbild unserer Zeit zusammen. Viele Modedesigner zeigen ihre Mode an Magermodels, denn an ihnen sieht jedes Outfit gut aus. In der Barockzeit waren Rubensfiguren das Schönheitsideal, also genau das Gegenteil im Vergleich zu heute. Bei Mode für kurvige Frauen muss man andere Schnittmuster machen und mehr Stoff verwenden, also mehr Zeit und Geld investieren. An einer kurvigen Frau, die anders proportioniert sein kann, fällt ein Stoff anders und der erzielte Effekt ist wahrscheinlich nicht der Gewünscht.

Curvy gruppo_5542

Nicht nur das Thema Mode spielt auf Beautiful Curvy eine wichtige Rolle, sondern auch Themen wie Reisen, Psychologie oder – für Barbara auch sehr wichtig – Körperakzeptanz.

Magst du deinen Körper?

Seit meiner Kindheit bin ich immer kräftig gewesen und ich habe gut damit gelebt. Ich muss sagen, dass ich mich immer akzeptiert habe wie ich bin. In den letzten Jahren, seitdem ich mich diesem Plus-size Bereich intensiv widme, habe ich leider zugenommen und das ist nicht so gut für meine Gesundheit. Also momentan bin ich nicht so zufrieden mit meinem Körper!

Konntest du schon immer zu deinem Körper stehen und mochtest dich oder war das ein Entwicklungsprozess?

Ich muss sagen, dass ich eigentlich mit meinem Körper zufrieden war. Es waren eher Außenstehende die mich kritisiert haben, was ich als störend empfand. Klar, wenn man jünger ist, reagiert man empfindsamer und verschließt sich gegenüber Kritik. Je älter man wird, desto besser kennt man sich selber und kann damit umgehen und weiß, was eigentlich wichtig im Leben ist.

Die Botschaft sich selbst und seinen Körper zu akzeptieren so wie er ist, verbreitet Barbara Christmann nicht nur online auf Beautiful Curvy. Ein Projekt das ihr sehr am Herzen liegt, ist ihr Beautiful Curvy-Kalender (hier auf Curvect haben wir bereits darüber berichtet).

“Die Message besteht darin, dass all diese unterschiedlichen Körper gleichsam schön anzusehen sind, daher sollten sie gezeigt, akzeptiert und geliebt werden.”

Liebe Barbara, vielen Dank, dass du dir für ein Interview Zeit nehmen konntest und wir freuen uns schon auf deine nächsten Projekte.


**************************

Barbara Christmann kurz und bündig:

Mein Lieblingskleidungsstück:

Schuhe und Taschen

Mein Lieblingsrestaurant:

Ein gutes Fischrestaurant am liebsten am Meer

Meine wichtigste Moderegel:

Man muss Stil haben und nicht jeden Trend mitmachen

Dieses Kleidungsstück begleitet mich auf jeder Reise:

Ich habe keines, was mich immer begleitet, da ich immer neue Klamotten kaufe

Mein liebstes Reiseziel:

Ich liebe das Mitelmeer besonders die griechischen Inseln

Am besten entspanne ich bei / wenn:

Guter Gesellschaft und gutem Essen

Das mag ich an meinem Körper am liebsten:

Mein Gesicht

Ich trage Kleidergröße:

Deutsche Groesse 48-50

Warum ich mich mag:

Weil ich weiß was ich möchte und versuche es zu erreichen

Das sagen meine Freunde über mich:

Keine Ahnung

****************************

Fotos (c) Barbara Christmann