English Version / Englische Version (available from 24 March 10:19 AM)

Edull Ardo ist Künstler, Designer, Maler aus Brasilien mit einer großen Leidenschaft: kurvige, mollige, dicke Frauen. Seit einigen Jahren geht er seiner Passion nach und zeichnet hauptberuflich dicke Frauen mit einem Ziel: die Schönheit dieser Frauen zu zeigen.

Aber halt mal, dicke Frauen und Brasilien? Das Land des Karneval, der Samba-Tänzerinnen, der Bikinifiguren, wie geht man dort mit dem “Dick sein” um? Wie wird Plus Size in den Medien dargestellt, tauchen Plus Size Frauen in der Öffentlichkeit auf? All diese Fragen hat Edull für Curvect beantwortet und uns auch eine Menge über seine Kunst und die Beweggründe für seine Bilder erzählt.

11026173_464113830427975_8595831092895831122_o

Wann hast du deine Liebe zum Malen entdeckt?

Als Kind habe ich immer meine Freunde eingeladen um den ganzen Nachmittag und Abend mit ihnen unsere Lieblingshelden zu zeichnen. Es hat mir immer eine riesige Freude gemacht, wenn meine gemalten Linien die Form dieser Helden annahmen…

Der Unterschied zwischen meinen Freunden und mir war, dass sie nur manchmal Lust hatten zu zeichnen, ich aber jeden Tag. Meine Mutter war meine erste Unterstützerin. Sie sagte mir immer, dass meine Zeichnungen sehr gut wären (als ich älter wurde sah ich, dass sie nicht wirklich gut waren ;)..). Sie hat mir viel Papier und Stifte gebracht.

Was ist für dich ästhetisch, was ist schön?

Das Thema Schönheit beschäftigt Philosophen seit Jahrhunderten. Jeder hat dabei eine andere Sicht. Keiner hat recht und keiner hat unrecht. Schönheit ist eine Form der Beurteilung und jeder Mensch hat hier seine eigenen Ansichten. Ich stimme Kant zu der sagte, dass die Schönheit im Auge des Betrachters liegt und nicht in dem betrachteten Objekt. Genau so sehe ich es auch. Alles kann schön sein. Die Ansicht darüber was schön ist hängt vom eigenen Lebensstil ab, davon wo du lebst, welche Menschen dich umgeben und auch von deiner Kultur. Wenn du etwas an deiner täglichen Routine veränderst, wirst du etwas Neues lernen. Du wirst einen neuen Blick auf Dinge bekommen. Alles kann man lernen. Also kannst du auch lernen etwas Schönes zu sehen. Das ist es was ich versuche, der Welt die Möglichkeit zu geben etwas über Schönheit zu lernen.

12045668_464114197094605_187832354774817686_o

Welche Materialien benützt du für deine Bilder? Malst du Menschen „nur“ oder benützt du auch andere Formen um deine Kunst auszudrücken?

Drei Jahre lang, von 2011 an, war es meine Arbeit Muster für Stoffe zu entwerfen. Nur als Hobby habe ich da nebenbei kleine Monster und mollige Frauen gezeichnet. Ich habe auch einige Illustrationen für Kinder gemalt. Ich benütze am liebsten Farbstifte, Aquarellfarben, Papier und Acrylfarben. Die Materialien ändern sich ständig, ich probiere immer Neues aus, eines Tages finde ich vielleicht ein ganz anderes Material, das ich dann viel und gerne verwenden werde.

Gibt es zur Zeit eine Ausstellung deiner Arbeiten, oder gab es bereits eine Ausstellung mit deinen Werken?

Ich arbeite erst seit drei Jahren an meinem Thema (Zeichnungen von molligen Frauen, Anm. der Red.), bin also noch ein Anfänger in diesem Bereich. Ich weiß nicht ob die Leute meine Technik oder mein Thema nicht mögen, aber Gallerien wollen mit meinen Bildern zur Zeit noch keine Einzelausstellung machen. Meine Bilder wurden aber bereits im Rahmen einiger Sammelausstellungen gezeigt. Aber ich habe etwas erkannt: meine Kunst ist für die Menschen, nicht für Künstler gedacht. Jetzt suche ich einen Ort an dem immer viele Plus Size-Frauen zu finden sind – meine Kunst ist für sie.

Im Februar startete meine Ausstellung in Australien im Rahmen des „Off The Wall Gallery“ Projekts ( www.offthewallgallery.com.au). Dabei werden die Bilder an eine große Wand neben einer Zughaltestelle in Sydney projeziert.

Kann jeder / jede von dir gezeichnet werden?

Ja, ich liebes es zu zeichnen. Ich zeichne vor allem Plus Size-Frauen, da das mein bevorzugtes Thema ist. Aber ich kann jede Person zeichnen die von mir gezeichnet werden will.

Wie und wo kann man deine Bilder kaufen?

Ich habe einen online Store (https://www.etsy.com/shop/edullstore) wo ich meine Originalbilder verkaufe.

12027754_464112057094819_2843871016162207647_n

Auf deiner Website schreibst du, dass jeder Mensch eine Mission hat. Was ist deine Mission?

Meine Mission ist es Liebe zu teilen. Ist es mich um andere zu kümmern. Ist es den Menschen zu sagen, dass wir alle gleich sind, das gleiche Wesen haben, die gleichen Notwendigkeiten.

Warum interessierst du dich speziell für das Thema “Plus Size”?

Schon mein ganzes Leben lang habe ich eine Vorliebe für mollige Frauen. In meiner Teenagerzeit haben mich Menschen deshalb immer angesehen als ob ich ein schräger und seltsamer Typ wäre. Jetzt,einige Jahre später und mit mehr Lebenserfahrung, kann ich sagen, dass ich kein seltsamer Typ bin weil ich mollige Frauen mag. Ich bin normal, fette Frauen sind normal, sie sind Frauen wie alle anderen Frauen auch.

Als Künstler will ich mit meiner Gesellschaft, meiner Sicht auf die Welt etwas beitragen. Eine schöne Art Gedanken und Ideen zu teilen ist mittels Bildern. Bilder sind eine universelle Sprache, es braucht keine Übersetzung oder Erklärung. Es ist an der Zeit die Schönheit molliger Frauen zu zeigen.

Es ist mein Ziel zu zeigen, dass mollige Frauen sein können was immer sie wollen. Die Tatsache fett zu sein ist keine Limitierung. Jeder Mensch kann etwas an sich finden, das eine Limitierung darstellt. Wenn es nicht “fett sein” ist dann wäre es etwas anderes. Deshalb ist es besser sich selbst zu akzeptieren als zu versuchen sich zu ändern.

Brasilien ist für seinen Körperkult bekannt – wie wird hier das Thema “Plus Size” in den Medien behandelt?

Was Brasilien der Welt zeigt ist eine Fantasie. Die Fantasie, dass brasilianische Frauen die perfekten, kurvigen Körper haben. Das ist keine vollkommene Lüge, aber es ist auch nicht wirklich wahr. Wir haben eine der größten Körpervielfalten der Welt. Da ist es nicht einfach ein “Körpermuster” zu finden. Unglücklicherweise haben wir eine schlimme gesellschaftliche Krankheit: das Vorurteil. Die ganze Zeit geben die Medien vor, dass dein Körper so zu sein hat wie sie es im TV zeigen. Im Sommer ist es am schlimmsten: sämtliche Medien und Fitnesscenter machen Werbung dafür, dass du deinen Körper änderst, um ihn für den Strand oder den Karneval herzeigbar zu machen.

Plus Size-Frauen fürchten sich davor aber nicht mehr allzu sehr. Sie werden immer selbstbewusster. Das Internet ist hierfür eine große Hilfe. So können sie ihre Anliegen teilen, besprechen und andere bestärken. Es ist noch ein weiter Weg, aber es wird immer besser.

12010642_464114200427938_3867722144655737761_o

Wie wird die Plus Size-Bevölkerung in den brasilianischen Medien dargestellt? Ist das Thema Plus Size wichtig?

In den letzten fünf Jahren hat sich dies deutlich verändert. Heute haben wir einflussreiche Plus Size- Blogger, Plus Size Berühmtheiten aus Film & Fernsehen und viele Fashion-Events. Zum Beispiel das “Plus Size Fashion Wochenende”, das zwei Mal im Jahr stattfindet.

Stück für Stück bekommt das Thema Plus Size mehr Platz in den Medien, so werden Informationen geteilt und das Anheben des Selbstbewusstsein vieler brasilianischer Frauen unterstützt.

Welche Pläne hast du für die Zukunft?

Ich möchte einige Geschäfte in meiner Stadt und in anderen Teilen Brasiliens eröffnen und die Welt bereisen um meine Kunst zu zeigen. Es ist ein großer Traum, aber ich arbeite daran.

Gibt es noch etwas, das du uns wissen lassen möchtest?

Jede Gesellschaft hat natürlich eine Struktur, ein Muster. Nicht jedem wird es möglich sein diesem Muster zu entsprechen. Außerhalb dieses Musters zu sein macht uns anders und gibt uns eine spezielle Bedeutung. Ist das gut oder schlecht? Das könnt ihr entscheiden. Auf die gleiche Weise auf die eine Bildung von Standards natürlich ist, ist es auch natürlich, dass jeder Menschen beachtet werden will, wertvoll für die Gesellschaft sein will. Also wenn du “anders” bist, versuch nicht die Gesellschaft oder dich selbst zu ändern. Benütze dein anders sein zu deinem Vorteil – sei großartig.

*********

Lieber Edull, vielen Dank für deine Zeit und die spannenden Einblicke in die brasilianische Art mit dem Thema Plus Size umzugehen. Viel Glück für deine künstlerische Zukunft, wir werden deine weiteren Projekte natürlich verfolgen.

Das Interview wurde in englisch geführt, die englische Version findet ihr dann morgen auch hier auf Curvect.

Bilder (c) Edull