4W8bS1OgGts

Make-A-Wish, einen Wunsch haben, sich etwas wünschen. Als kleines Mädchen wollte ich unbedingt eine Prinzessin sein. Mit Schloss und Pferd, an den Prinzen habe ich dabei noch gar nicht gedacht. Dabei hätte ich dann all die schönen Kleider einer Prinzessin tragen können und feine Teeparties gegeben.

Dieser Kindheitstraum hat allerdings nicht all zu lange angehalten. Habe ich doch mitbekommen, dass Prinzessinnen wirklich viel Disziplin brauchen und dass es wenig um Teeparties mit Teddybären und Lieblingspuppen geht.

Mein Kindheitstraum

Das nächste Ziel war es Ärztin zu werden, gefolgt von Schauspielerin. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie oft ich meine Oscarrede geprobt haben ;). In einem Ballkleid meiner Mutter, als Oscartrophäe musste eine alte Vase herhalten. Meine Träume waren groß, meine Erwartungen ans Leben noch größer. Eines wusste ich damals schon, ich möchte etwas bewegen, etwas anderes machen, nur war ich noch zu jung um wirklich zu wissen, was das bedeutet. Du kannst alles erreichen, was du willst, wenn du nur hart genug arbeitest. Mit dieser Einstellung bin ich groß geworden.

Herzenswunsch

Im Laufe der Jahre haben sich meine Träume natürlich verändert. Wobei, so einen Oscar in den Händen zu halten, das wäre schon was ;). Was sich allerdings nicht verändert hat, ist dass ich immer noch groß träumen kann. Etwas zu verändern, etwas zu bewegen ist auch heute noch mein Ziel. Auch wenn meine Träume sicher realistischer geworden sind, so heißt das noch lange nicht, dass ich sie aufgegeben hätte. Schon als junges Mädchen, habe ich mich über Ungerechtigkeiten gegenüber dicken Menschen geärgert.

Beleidigungen, Hänselein, dass die Gesellschaft uns anders behandelt, das wollte einfach nicht in meinen Kopf. Es war mir schon damals ein Herzenswunsch, dass sich die Einstellung der Gesellschaft, der Menschen, hier ändert. Heute, viele Jahre später, habe ich mein Schicksal selbst in die Hand genommen und Curvect gegründet. Um Vielfalt zu zeigen, um Vorurteile abzubauen um ein positiveres Körperbild zu unterstützen.

Make-A-Wish

Dabei weiß ich natürlich, wie viel Glück ich hatte. Gesund zu sein, die Kraft zu haben meine Ziele und Träume selbst zu erreichen. Leider haben nicht alle Kinder und Jugendlichen dieses Glück. Schwere Erkrankungen und damit verbunden oft viel Leid, machen es für diese jungen kranken Menschen unmöglich ihre Träume in die Tat umzusetzen.

Die Make-A-Wish Foundation, seit 1997 in Österreich aktiv, erfüllt Herzenswünsche schwerkranker Kinder und Jugendlicher. Über 1.000 Herzenswünsche konnten bereits erfüllt werden. Als ich nun gefragt wurde, ob ich meine Kindheitsträume, meine Herzenswünsche, teilen würde um diese wunderbare Organisation zu unterstützen, habe ich gerne sofort ja gesagt.

White Horse

Ob es der Wunsch ist einmal die Lippizaner zu sehen, wie im aktuellen Werbespot der Make-A-Wish Foundation, oder ein Einblick in die Zirkuswelt oder auch ein Tag voller Musik. Schwerkranken Kindern werden hier Herzenswünsche erfüllt.

Ich bin dankbar, dankbar für all die Menschen, die mein Leben bereichern, für alle die Möglichkeiten, die ich erhalten habe, für all die Türen die mir offen stehen. Einige meiner Träume haben sich bereits erfüllt. Ob es eine Reise durch Kanada war oder aber auch den wunderbarsten und liebsten Menschen auf der Welt an meiner Seite zu haben. Den Traum & Herzenswunsch Vorurteile gegenüber dicken Menschen abzubauen und die Vielfalt der Plus Size Welt zu zeigen, erfülle ich mir Stück für Stück. Wer weiß, was noch kommt. Eines ist klar. Egal wie jung oder alt:

“Hört nie auf zu träumen.”

 

Mehr über die Make-A-Wish Foundation:

http://www.make-a-wish.at/wunscherfuellung/

www.make-a-wish.at

 

Dieser Beitrag ist nicht gesponsert. Ich wurde gefragt eine gute Sache zu unterstützen, was ich hiermit von Herzen gerne tue!