Sabine Steinhardt im Interview

Sabine Steinhardt

Sabine Steinhardt

“Zufriedenheit mit sich selbst ist ein großes Glücksgefühl”

sagt Sabine Steinhardt. Die Sales Managerin der Marke ADIA für Deutschland ist heute mit sich und ihrem Körper im Reinen. Die gelernte Textilbetriebswirtin kann auf eine über 20 jährige Erfahrung im Modebereich zurückblicken und hat in einem Interview einen kleinen Einblick in ihren Arbeitsalltag und ihre persönlichen Erfahrungen als Plus-Size-Karrierefrau gegeben:

Was ist deine Aufgabe bei ADIA, wofür bist du verantwortlich?

Meine Aufgabe besteht darin als Sales Manager Deutschland, die Marke in diesem Land zu vertreten. Wie, Wo und Wann das sind meine offenen W-Fragen, die ich mir jeden Tag stelle. Wir wollen eine Marke sein, die man nicht an jeder Strassenecke finden kann, sondern mit ausgewählten Partnern langfristig zusammenarbeiten.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Es gibt bei mir keinen Arbeitsalltag, jeder Tag sieht anders aus. Sales Meeting in Kopenhagen, Showroom und Verkauf der 4 Kollektionen im Jahr von ADIA. Messeplanung Curvy in Berlin, 2 mal im Jahr. Zum Beispiel bin ich als Verkaufsunterstützung bei Ruby´s in Osnabrück oder bei Kaufhaus Stackmann in Buxtehude als Model unterwegs. Bei den kommenden Plus Size Fashion Days in Hamburg helfe ich meinen Kunden Kurvenhaus Crispy in Hamburg beim Verkauf am 17.10.2015. Betreue unsere Blogger und mache Pressemitteilungen für die TW fertig.

Seit wann arbeitest du im Modebusiness?

Angefangen habe ich meine klassische Lehre als Kauffrau im Einzelhandel im Traditionshaus Loden-Frey in München. Das war vor 27 Jahren und ich habe ein Studium in Nagold absolviert als Textilbetriebswirtin. War mit 25 Jahren die jüngste Ausbilderin. Ich habe 12  Jahre Erfahrung im Einzelhandel und den Rest der Zeit habe ich mein Wissen im Vertrieb gesammelt.

Was magst du an deinem Beruf?

Das freie arbeiten und das schnelle umsetzen. Ich bin sehr froh, dass ich eine Firma wie B&C Textiler AS gefunden habe, die Werte schätzen wie z.B. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit etc. und Service.

Ist der Konkurrenzkampf im Modebusiness groß?

Ja, der Markt unserer Modebranche ist hart umkämpft, aber wir haben eine Lücke gefunden, die wir schliessen können.

Gibt es etwas, was du an deinem Beruf nicht magst?

Oh ja, das frühe aufstehen um 4:00 Uhr morgens gehört nicht zu meinen Lieblingsritualen.

Welche Fähigkeiten muss Frau für deinen Beruf mitbringen?

Sie muss an das was sie macht selber glauben und Spaß an der Arbeit haben. Am besten mit Herzblut dabei sein.

Was würdest du einer Person raten, die deinen Beruf ergreifen will?

Sie muss Erfahrungen im Einzelhandel haben und Vertriebserfahrung im Flächenmanagement und Online-Business. Es kann zum Vorteil sein ein Studium in Betriebswirtschaft zu haben, um z.B. mit Statistiken von Kaufhäusern ein echter Ratgeber zu sein.

Wurdest du denn je aufgrund deines Gewichts falsch eingeschätzt oder benachteiligt? Gab es eine Situation an die du dich besonders gut erinnern kannst?

Ja ich hatte schon Probleme aufgrund meines Gewichtes. Das war in beruflicher Hinsicht ein Kampf, die Mode bis Größe 44 zu präsentieren. Die tolle Marke wollte aber nur Mode machen bis Größe 44=XXL. Ich war dann eher eine Größe 46, an jeder Bluse sprengte ich die Knöpfe und Jeans platzten beim bücken.

Bei jedem Einkauf war ich gefrustet, da für mich nichts Passendes dabei war. Das kennt bestimmt jeder. Man geht mit Freundinnen los, will sich einen schönen Nachmittag machen und später mit Freundinnen austauschen, was man alles gefunden und gekauft hat. Mein Nachmittag war gelaufen, die anderen hatten Einkaufstüten und ich hatte ein T-Shirt gefunden und habe mich dann mit Kaffee und einem großen Stück Kuchen getröstet.

Bei diesem Großkonzern war ich sehr erfolgreich für die Accessoires zuständig aber ich hätte dort nie eine Chance bekommen in einer anderen Division zu arbeiten.

Somit entschied ich mich, nach nicht erfolgreichen Diäten, mein Problem anders zu lösen.

Nun verkaufe ich die Marke ADIA die Mode, Trends für meine kurvige Figur bietet. Ich trage modische passende Jeans in Größe 46 und bei Oberteilen habe ich wieder eine M:) – M=46/48. Freunde sagen ich kleide mich heute modischer, besser und hätte doch abgenommen. Nein keine Diät mehr und trotzdem: durch die Kleidung wirke ich schlanker.

ADIA ist ein altafrikanischer Name der übersetzt heißt „Wohlstand in Dein Leben bringen oder : ein Geschenk“. Die Marke ADIA ist seit Januar 2015 die neue Marke, die auch meine eigene Marketingstory ist.

Ich fühle mich wohl und akzeptiere mich so wie ich bin. Trotzdem muss ich nicht auf Trends und Mode verzichten und habe heute Spaß an meinen Kleiderschrank zu gehen und eine Auswahl zu haben.

Es freut mich sehr einen Beruf heute zu haben und eine Berufung, damit ich auch andere Frauen glücklich machen kann.

Kleider machen Leute und das stimmt. Aber ich kenne viele, die eine Größe 38 haben und sich zu dick fühlen. Meistens sind das Menschen die mit sich nicht zufrieden sind.

Zufriedenheit mit sich selbst ist ein sehr großes Glücksgefühl.


Sabine Steinhardt präsentiert Mode von ADIA

Sabine Steinhardt präsentiert Mode von ADIA

Sabine Steinhardt kurz und bündig:

Mein Lieblingskleidungsstück: Eine coole Jeans

Mein Lieblingsrestaurant: Weichandhof in München, gehobene Bayrische Küche

Meine wichtigste Moderegel: Trage das was Dir gefällt.

Dieses Kleidungsstück begleitet mich auf jeder Reise: Mein schwarzes Basic Shirt von ADIA aus 48 % Modal 48 % Baumwolle und 4 % Elasthan

Ich trage Kleidergröße: 46 oder eine M 46/48

Warum ich mich mag: Ich mache das, was ich glaube, dass es richtig ist, bleibe mir selber treu

Das sagen Freunde über mich: Das ich zuverlässig bin und dass man mit mir immer was zu lachen hat

Mein liebstes Reiseziel: Ist Italien am Gardasee Lazise.

Am besten entspanne ich bei / wenn: Wenn ich mit Freunden zum Essen gehe

Das mag ich an meinem Körper am liebsten: Mein Dekolletee